Trend Umweltschutz im Ultra-Trail - der eigene Becher

Vor ein paar Jahren (2-3) ging der Trend los. Zuerst ist mir in der Liste der Pflichtausrüstung beim Zugspitz Ultra-Trail die eigene Tasse ins Auge gesprungen. Zu dem Zeitpunkt hat PlanB aber noch gesponserte Faltbecher im Starter-Pack beigelegt. Ich habe meinen heute noch. Viele Stimmen sagten, dass der Becher nix taugt und kaputt geht.

 

Ich hatte diesen zwar dabei aber bin mit meinen Flaschen gut zurecht gekommen. In diesem Jahr (2017) war sehr viel los an den Verpflegungsstellen und ich hatte zum ersten mal meinen Becher im Einsatz. Als Nachteilig hat sich gezeigt, dass nicht wirklich viel in den Becher passt. Somit geht viel Zeit für immer wieder auffüllen und anstehen drauf!

 

Es gibt mehrere Möglichkeiten für den eigenen "Becher" unterwegs. So manchen Läufer habe ich schon entdeckt, der eine echte leichte Campingtasse aus Alu/Stahl am Rucksack hinten baumelnd angebracht hat. Da ich aber mehr der Fan von geräuschlosem Lauf bin (ich hasse es, wenn etwas klappert oder rumbaumelt)... Bin ich auf einen Faltbecher aufmerksam geworden, der zum einen richtig günstig ist und zum anderen auf Grund seiner Beschaffenheit leicht und platzsparend ist. Der Innenraum kann ebenfalls im Rucksack mit etwas ausgefüllt werden. In der Praxis sollte man die Tasse aber natürlich so platzieren, dass man bequem und schnell ran kommt ohne seinen Rucksack erst abnehmen zu müssen.


Wie man unschwer erkennen kann passt in meinen grünen Faltbecher doch deutlich mehr als in den Faltbecher. Wieviel passt aber wirklich in ml in die beiden Becher? Schauen wir uns das mal genau an. In den grünen Faltbecher passen exakt 200ml ohne, dass bis zum Rand aufgefüllt wird. In den transparenten lediglich die Hälfte als 100ml. Somit ist der Sieger der neue grüne Becher. Mit 200ml hat man fast ein vernünftiges Glas (250ml) voll.

Leider haben meine weiteren Recherchen in div. Online-Shops keine weiteren Treffer gebracht. Faltbecher gibt es natürlich viele verschiedene für Camping etc. aber diese sind auf Grund der Größe nicht wirklich für uns Sportler geeignet. Daher fällt meine Empfehlung definitiv auf den hier gezeigten grünen Trinkbecher.

Wer auf der Suche nach genau so einem Becher ist, wird sehr schnell auf eBay fündig. Hier bekommt man diesen schon ab ca. 3,50 € zzgl. 1€ Versand. Wer den Becher außen am Rucksack mittels Gummiband befestigen möchte, kann einfach mit einem Locher oder einem Locheisen in der Lasche ein Loch anbringen. Ich habe bei meinem Salomon Rucksack gut zugängliche Taschen in denen ich die Tasse verstauen kann. Hier muss jeder selber experimentieren und die für sich beste Lösung finden.

In jedem Fall begrüße ich die Maßnahmen zum Umweltschutz. Aber die Veranstalter sollten entsprechend mehr Flüssigkeitsbehälter zur Verfügung stellen. Der Stau ist sonst doch recht groß und je nach Temperatur benötigt man deutlich mehr als 1-2 Becher an der Verpflegung. Auch will man ja noch seine Flaschen befüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0