Reißverschluss Reparatur

Reißverschluss defekt vom Lieblingsteil?!

Genau das ist mir passiert. Plötzlich hatte ich von meinem geliebten Salomon Slab 12 Rucksack von einer der hinteren Taschen den Schiebergriff in der Hand. Ohne den Schiebergriff ist das öffnen und schließen vom Fach nicht mehr möglich. Da so ein Rucksack doch relativ teuer ist und länger im Einsatz sein sollte (meiner ist nun 3,5 Jahre alt) habe ich nach einer Möglichkeit der Reparatur gesucht.

Und ich bin froh eine super Lösung gefunden zu haben ohne den kompletten Reißverschluss samt Reißverschlussband etc. zu tauschen. Ich bin ja kein Schneider ;-) Es gibt eine einfache und schnelle Möglichkeit. Diese möchte ich hier vorstellen. Damit lässt sich nicht nur der Reißverschluss einen SLAB Rucksacks reparieren sondern nahezu jeder Gegenstand mit Reißverschluss.

mehr lesen 3 Kommentare

Neue Strecke & neue Handschuhe #BHB 2016

Ganz nach dem Motto - alles neu macht der März ;-) trete ich dieses Jahr mal mit neuen Handschuhen an.

 

Während die Laufhose für den BHB bereits nun ihren 7. Lauf und finalen Lauf erleben wird tausche ich die Handschaue bereits vorher.

 

Die Hose hat den Ruhestand verdient. Es war eine Raidlight Tight Hose die damals 2010 extra für den 1. Braveheart Battle angeschafft wurde. Inzwischen hat sie doch das eine oder andere größere Loch...

 

Vermutlich werde ich mir wieder exakt die gleiche Raidlight Tight besorgen. Diese ist mit leichter Kompression und wie man sieht super robust.

Aber hier soll es ja um die Handschuhe gehen. Die letzten Jahre bin ich mit Handschuhen von Power Grip gelafuen (Hase Safety Gloves). Top verarbeitet aber es hat sich im Einsatz gezeigt, dass die fehlende Gummierung sich gerade bei Hindernissen, bei denen gehangelt etc. werden muss mehr als nachteilig auswirken. Zudem sind sie relativ weit und steif.

mehr lesen 0 Kommentare

Yaktrax Pro - Laufen mit Schneeketten

 

Beatrice

Yaktrax Pro im Einsatz!
Yaktrax Pro im Einsatz!

Gesund und munter durch den Winter kommen, das wünscht sich wohl jeder aktive Sportler. Neben Erkältungen und Grippe gilt es auch, Stürze auf Eis und Schnee zu vermeiden. Wer auf ausgedehnte Touren abseits der geräumten Straßen trotz Wintereinbruch nicht verzichten will, für den gibt es Yaktrax Pro, Schneeketten für die Schuhe!

 

Das klingt erstmal verrückt, funktioniert in der Praxis aber richtig gut! Die Yaktrax bestehen aus einem patentierten Spiralfedernetz (von einer Stahlspirale ummanteltes Naturkautschknetz), welches anhand von Gummikappen vorne und hinten sowie einem Klettverschluss-Riechen am Schuh befestigt wird. Ich habe die Yaktrax meistens an SALOMON Speedcross getragen, aber auch an leichten Straßenlaufschuhen ohne Profil halten die Schneeketten bombig. Somit machen die Yaktrax jeden Schuh zum wintertauglichen Trainingspartner und sind eine kostengünstige Alternative zu speziellen Winterschuhen, wie z.B. den SALOMON Snowcross!

Yaktrax Pro passen an jeden Laufschuh
Yaktrax Pro passen an jeden Laufschuh

Für die Yaktrax spricht ausserdem, dass sie leicht verstaubar sind und somit auch für einzelne Streckenabschnitte eine gute Variante darstellen. Das An- und Ausziehen geht mit ein bisschen Übung flott von der Hand. Ideal ist es, wenn man sich beim Anziehen der Yaktrax irgendwo hinsetzen oder anlehnen kann. Wenn man von zu Hause aus auf eine reine Schneestrecke startet, kann man die Yaktrax natürlich auch erst an den Schuhen anbringen und dann die Schuhe anziehen. Achtung beim Anziehen - auf rechts und links achten!

 

 

Ideal sind die Yaktrax auf festgetretenem bzw. -gefahrenem Schnee und Eis. Hier greifen die Spiralen sehr gut und verhindern das Wegrutschen. In tiefem Schnee bieten die Yaktrax keinen wirklichen Mehrwert, halten aber gut am Schuh und können somit auch auf Tiefschneestrecken angelassen werden. Auf längeren Apshaltstrecken sollte man die Yaktrax ausziehen - nicht weil sie stören, sondern weil das Material sonst Schaden nimmt.

mehr lesen 0 Kommentare

NABAIJI Wasserdichter MP3-Player - beschwingt durchs Becken!

 

Beatrice Flaig

Knie kaputt (Sehnenentzündung, sagt der Doktor, bitte schonen) und seit gut einer Woche Dauerregen... Laufen und Radfahren sind somit fürs erste raus. Was bleibt ist - schwimmen! 

 

Bisher habe ich mich nur in Trainingsumfängen bis 2000m bewegt aber im Plan stehen bis zu 12km pro Woche. Das wird doch stinklangweilig, solange man nur im Hallenbad schwimmen kann, oder?

 

Auf der Suche nach einer neuen Schwimmbrille bin ich bei DECATHLON über den wasserdichten NABAIJI MP3-Player "Delight" gestolpert. Und da ich auch beim Laufen sehr gerne Musik höre (die Meinungen gehen da ja stark auseinander), wollte ich den Test wagen!

Inbetriebnahme:

Die gedruckte Bedienungsanleitung ist sehr knapp gehalten aber absolut ausreichend. Auf dem Player wird eine etwas umfassendere Bedienungsanleitung als PDF mitgeliefert.

 

Vor der Inbetriebnahme muss der MP3-Player per mitgeliefertem USB-Kabel aufgeladen werden. Während dem Ladevorgang leuchtet das kleine Licht unter dem Play/Pause-Button rot. Sobald der MP3-Player voll geladen ist (beim ersten Mal ca. 2 Stunden, beim Wiederaufladen kürzer), leuchtet das Licht grün.

 

Die Musik im MP3- oder WMA-Format kann ohne weitere Software einfach auf den im Explorer / Finder angezeigten MP3-Player geschoben werden. Apple-Formate (M4A, AAC) werden nicht unterstützt. Wer also seine Musik-Bibliothek in iTunes gekauft oder organisiert hat, muss den Umweg über einen Conferier gehen.

 

 

mehr lesen 7 Kommentare

Neopren Testschwimmen Termine 2016

Nur wer ausgiebig testet wird den perfekten Neopren-Anzug für den Triathlon finden! Hier geht ausprobieren über studieren! Daher bieten viele Hersteller und Shops Neopren-Testtouren an. Wir haben für euch viele dieser Tests zusammengesucht und für euch hier aufgelistet.

Es gibt eine Vielzahl an Herstellern für Neo-Anzüge. Die großen Marken sind 2XU, Aquaman, ORCA, Sailfish, Zone3, Zoot und weitere. Triathlon.de veranstaltet einen großen Neotest quer Beet durch alle diese Hersteller. Wer hier nicht testet ist selber schuld ;-) Zum Artikel bei Triathlon.de geht es hier entlang: http://schwimmen.triathlon.de/neotest/

mehr lesen

Das oft missachtete Kleidungsstück!

 

Marco

Missachtet aber entscheidend für einen gelungenen Lauf!

Heute möchte ich einmal was über ein Kleidungsstück verlieren, dass besonders wir Ultra-Trail-Läufer und auch die Marathon-Läufer sehr zu schätzen wissen ;-)

 

Und was kann das sein? Na klar wie auf den Bildern zu sehen - der Laufsocke an unseren Füssen. Hier kann bestimmt jeder, mehr als eine üble Geschichte erzählen, wenn dieses Kleidungsstück nicht das bringt was es soll! Das sind dann genau die Geschichten bei denen es heißt: "Ich habe wunde Füße, blaue Zehen und Blutblasen von dem einen oder anderen Lauf"...

 

Hier habe ich über die Jahre wirklich massive Unterschiede bei den Laufsocken kennen gelernt. Wie bei so vielem sei gesagt: "Wer billig kauft - kauft zweimal und bei Socken noch viel öfters". Das einzigste was es da umsonst dazu gibt sind die oben erwähnten Schmerzen und Wunden an den Füßen... Der ein oder andere mag da drauf stehen - ich habe es lieber, dass meine Füße frisch und fit aus einem Lauf und das egal bei welcher Länge hervorgehen.

 

Ach ja Tip am Rand. Wenn die Zehnägel zu lange sind hilft auch der beste Schuh oder Socke nichts ;-) Diese Erfahrung musste ich beim ZUT 2015 machen. Im nächsten Jahr schneide ich die Zehnägel sehr weit zurück. Denn der große Zehnagel am rechten Fuss und der kleine Zehnagel am linken Fuss haben sich jetzt nach 2 Monate nach dem ZUT verabschiedet. Die waren nach dem Lauf blitze blau... Hatten aber wohl am berühmtem seidenen Faden noch gehalten und sich jetzt im Sommerurlaub beim Surfen verabschiedet...

mehr lesen 0 Kommentare